Eine total verrückte Schlittenfahrt

Heute ging es mit der Schneeraupe auf den Berg Kaldbakur. Nach etwa einer halben Stunde Fahrt, auf der es immer eisiger wurde, sind wir auf der Spitze des Berges angekommen. Dort mussten wir uns ins Gästebuch eintragen und dann ging eine gigantische Schlittenfahrt los. Mit einfachen Plastikschlitten in den Spuren der Schneeraupe immer bergab. Es war großartig, der Schnee spritzte ins Gesicht, der Fahrtwind war bitterkalt und wir versuchten meistens ohne etwas zu sehen die Spur zu halten. Einige Vollbremsungen waren einfach nicht zu vermeiden, damit man wenigsten immer mal wieder etwas sehen konnte.
Als Sabine mal grade wieder gar nichts gesehen hatte, ausgerechnet an der steilsten Stelle des Berges, wollte sie einfach nur bremsen. Leider verlor sie die Kontrolle über ihren Schlitten und legte einen gekonnten Stunt hin. Überschlag und Rolle rückwärts mit anschließendem Kopf in den Schnee stecken und verlorenem Schlitten. Für sie war die Fahrt hier zu Ende und sie musste den Rest bis zur Schneeraupe laufen.
Thorsten hatte dagegen das größte Vergnügen, vollgas den Berg runter zu rauschen und unten zusammen mit Cosima zu warten.
Es war ein wunderschöner Tag mit einem großartigen Erlebnis und einem tollen Ausblick über „unseren“ Fjord.

Sabine und Thorsten

This entry was posted on Sonntag, April 6th, 2008 at 21:21 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.