Extremtour zum Dettifoss

Gestern Morgen um kurz vor zehn haben wir uns mit zwei Freunden und unserem Guide in Akureyri getroffen. Mit einem Extrem-Mobil und Snow-Scooter im Schlepptau machten wir uns auf den Weg zu Islands wasserreichstem Wasserfall – dem Dettifoss. Allein die Fahrt mit diesem Vehikel ist eine Erfahrung wert. Am Myvatn haben wir den Schlüssel für die Straßensperre abgeholt, da dieser Track im Winter für “normale” Fahrzeuge gesperrt ist. Wir kamen auch sehr weit, bis uns der viele Schnee dann doch zum Verhängnis wurde. Als wir in den Schneemassen stecken geblieben sind, wurde das Schneemobil abgeladen. Immer zwei Personen konnten auf einmal zum offiziellen Parkplatz des Wasserfalls gebracht werden. Von dort aus mussten wir die Wegmarkierungen im Schnee suchen und erreichten über eine komplett vereiste Treppe unser Ziel. Es war ein wunderschönes Erlebnis diese Wassermassen im Winter herunterstürzen zu sehen. Da keine Spuren im Schnee zu erkennen waren, wussten wir, dass wir wohl die Ersten in diesem Winter am Dettifoss waren.
Auf dem Heimweg haben sich am Himmel noch irisierende Wolken gezeigt. Das ist ein seltenes Naturschauspiel, bei dem die Wolke in allen Regenbogenfarben schimmert.
Im Nature Bath am Myvatn konnten wir wieder auftauen und kamen nach 10 Stunden wieder wohlbehalten in Akureyri an.
Informationen zu den Touren mit diesem extremen Gefährt findet man unter www.extreme.is

Viele Grüße,
Thorsten und Biene

This entry was posted on Sonntag, Januar 10th, 2010 at 22:43 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.